Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Kreisgruppe MAYEN-KOBLENZ

Basalttagebauten im Naturschutzfokus

Basalttagebau in Ochtendung und Nickenich

2.5.2017 
Der Basalttagebau Langacker in Ochtendung begleitet die Kreisgruppe seit ihrer Wiedergründung. Es geht dabei um sehr wichtige Artenschutzmaßnahmen, die unter anderem die Feldlärche betreffen. Das Gebiet liegt innerhalb des Mittelrheinischen Beckens im Pellenzer Hügelland und wird landschaftlich von der Nette als Nebenfluss des Rheins geprägt. Der Basaltabbau wird durch regelmäßige Monitoring-Verfahren begleitet. Ein Bio-Monitoring entlang der Begrenzung zum Naturschutzgebiet Nettetal soll langfristig Kenntnisse über die mögliche Gefährdung von dort lebenden Tierarten durch den Basaltabbau bringen. Bislang läuft die Zusammenarbeit mit dem Abbauunternehmen gut. Einwirkungen durch Sprengungen am Naturschutzgebiet konnten noch nicht erkannt werden.

Ebenfalls eine bergrechtliche Dauerbaustelle stellt der Basaltabbau in Nickenich 6 dar. Hier plante die abbauende Firma den Bereich einer Hangrutschung großflächig durch Abbau des gesamten Hanges bis weit in das Naturschutzgebiet (NSG) Laacher See hinein zu sichern. Dank auch unserer Interventionen und Erarbeitung von Alternativen, um das verkehrssicherungspflichtige Unternehmen vom Abbau in dem NSG (mit Signalwirkung für weitere Abbauten im NSG) wurde der Antrag abgelehnt. Ein weiterer Erfolg der BUND Arbeit vor Ort.

BUND-Bestellkorb