Kreisgruppe Mayen-Koblenz

Jetzt Bebauung der Sevenicher Feuchtwiesen & Auen im Landschaftsschutzgebiet stoppen » » »  Petition  unterschreiben #SaveSevenich

Sevenicher Biotopverbund Film

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen.

Komm mit in die Welt der Sevenicher Auenlandschaft. Dieses wertvolle Naturhabitat ist Rückzugsort für über 100 geschützte Arten.

BUND RLP beantragt Naturschutzgebiet für Sevenich in Mayen-Koblenz

SWR Fernsehbericht: Landesschau Rheinland-Pfalz 25.6.2021

  • Weltweit sind bereits 85% aller Feuchtgebiete zerstört.
  • Feuchtgebiete sind unsere artenreichsten Refugien für Fauna & Flora.
  • Selbst kleinteilige Lebensräume fungieren als wichtige Trittsteinbiotope um andere verarmte Gebiete wieder zu besiedeln.
  • Auf den Sevenicher Feuchtwiesen & Auen leben über 100 geschützte Tiere und Pflanzen. Die BUND Artenrecherchen wurden als Projekt 'UN-Dekade Biologische Vielfalt' ausgezeichnet https://myk.bund-rlp.de/auszeichnung/ .
  • Gerade im Bezug zum Klimawandel ist es wichtig, das Wasser in der Landschaft zu halten. Der Wasserhaushalt wird dadurch positiv beeinflusst und Schäden durch Trockenzeiten entgegen gewirkt. Deshalb sind alle wasserführenden Bereiche zu schützen!
  • Deutschland hat zu wenig Naturschutzgebiete ausgewiesen. Auch im Bereich der Ausweisung von FFH Schutzgebieten kommt Deutschland zu langsam voran. Die EU hat deshalb 2021 Klage gegen Deutschland eingereicht https://www.tagesschau.de/ausland/eugh-naturschutz-klage-deutschland-101.html.

UN-Dekade Auszeichnung Film

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen.

Die UN-Dekade für Biologische Vielfalt hat die Artennachweise des BUND auf den Sevenicher Feuchtwiesen mit einem besonders renommierten Preis ausgezeichnet. Der Film erklärt, warum die Sevenich Feuchtwiesen so besonders und warum sie schützenswert sind. 

BUND hat 100 geschützte Tier & Pflanzenarten in Sevenich dokumentiert

SWR Fernsehbericht: Landesschau Rheinland-Pfalz 18.11.2020

  • Weltweit stirbt die Artenvielfalt in einem noch nie dagewesenen Tempo aus.
  • Den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen des Weltbiodiversitätsrates IPBES zu Folge ist jede dritte Art vom Aussterben bedroht. 
  • Dr. Andreas H. Segerer (Entomologe & Direktor der Zoologischen Staatssammlung München). sagt: “Vom Verlust der Biodiversität geht eine der höchsten Gefahren für das Kippen lokaler Ökosysteme aus, was das ökonomische und soziale Wohlergehen der Gesellschaft zur Disposition stellt.“